NORMA in Danndorf hat eröffnet

NORMA in Danndorf hat eröffnet

Mit der Eröffnung des Norma Marktes am Montag, dem 14.11.2022 endet eines der wohl aufwändigsten und größten Bauprojekte seit Jahrzehnten in unserer Gemeinde. Viele Bürger hatten nicht mehr an eine Umsetzung dieses Projektes geglaubt.

Wir möchten dies zum Anlass nehmen und diesen Tag noch einmal kurz Revue passieren lassen

.Denn nicht nur unser neuer starker Einzelhandelspartner feierte am Montag seine Eröffnung, sondern auch die an den Markt angrenzende Bäckerei mitsamt großem Cafébereich, in dem die ersten zufriedenen Kunden ein schönes Frühstück genossen haben.

Nun war es endlich so weit.

Der 75. NORMA Markt in der Region Magdeburg, öffnete pünktlich um 07:00Uhr in Danndorf die Türen für seine Kundschaft. Dazu waren schon mehr als zahlreich Kunden bereits lange vor Ladenöffnung  erschienen.Die Schlange zur Eröffnung war lang und die vielen Menschen dabei neugierig auf das Sortiment des Marktes. Der Andrang war zum Teil so groß, dass im Laufe des Tages zeitweise mehr als 100 PKW´s auf dem Parkplatz standen und keine Einkaufwagen mehr verfügbar waren.

Mehr Bestätigung, dass die Entscheidung für den Standort Danndorf richtig war, braucht es aus unserer Sicht wohl kaum.

Die Geschäfts- und Projektleitung der NORMA Gruppe hat sich bei allen Verantwortlichen, insbesondere bei denen der WGD und unserem Bürgermeistergespann Thorsten Tölg und seinem Vertreter Michael Andres, für die sehr gute Zusammenarbeit bedankt. Diese überreichten ihrerseits als Anerkennung und Dank für die gute Zusammenarbeit einen großen Strauß Blumen.

Trotz dieser großen Herausforderung herrschte in unserer neueren NORMA Filiale aufgrund der breiten Gänge eine entspannte Atmosphäre.Angebote und Waren wurden vorsorglich in großer Menge vorgehalten.Zu den Abendstunden hin beruhigte sich dann der massive Andrang ein wenig und der erste Tag mit der NORMA Gruppe in unserer Nachbarschaft ging zu Ende.

Wir, die Wählergemeinschaft Danndorf sind der Meinung, NORMA ist gut bei uns in Danndorf angekommen und wir hoffen auf noch viele erfolgreiche Jahre.

Gedenkveranstaltung zum Volkstrauertag in Danndorf

Gedenkveranstaltung zum Volkstrauertag in Danndorf

Auch in diesem Jahr fand die Gedenkveranstaltung zum Volkstrauertag in unserer Gemeinde statt.

Viele Vertreter der Vereine und Verbände sowie der politischen Würdenträger unseres Ortes nahmen gemeinsam am traditionellen Gottesdienst der ev. Kirche teil. Im Anschluss daran formierten sie sich zu einem gemeinsamen Trauerzug, welcher unter dem Fackelschein der Ehrengardisten unserer Feuerwehr und dem Takt der Trommler aus dem Spielmannszug Danndorf, einen Marsch in Richtung des Friedhofs durchführte.

Nachdem der Marsch des Trauerzuges am Friedhof angekommen war, stellten sich alle Teilnehmer rund um das Ehrendenkmal herum auf und lauschten der Gedenkrede unseres Bürgermeisters Thorsten Tölg zum 70sten Jubiläum des Volkstrauertages.

In seiner Ansprache zum Gedenktag gedachte der Danndorfer Bürgermeister nicht nur den vielen Opfern von Krieg, Gewalt und Vertreibung aus vergangener Zeit, er rief mit seinen Worten auch allen Anwesenden noch einmal die aktuell kritische und ungewisse Lage in Europa vor Augen.

Er mahnte den kostbaren Frieden, den wir heute hierzulande erleben dürfen, nicht als selbstverständlich zu erachten, sondern demütig Deren zu gedenken, die einst, wie heute ihr Leben dafür gaben und noch immer geben.

Dem Wunsch nach Frieden gewidmet rezitierte der Bürgermeister,

„Der Frieden ist lediglich ein Gast in unserem Haus und er bleibt nur so lange wie er sich geachtet und willkommen fühlt“.

Damals wie heute, kämpfen Menschen unter Waffengewalt  um ihr Recht auf Freiheit und Selbstbestimmung.

Dieser heutige Gedenktag ist ihnen gewidmet.

Der Bürgermeister schloss seine Gedenkrede mit den mahnenden Worten einer alten Indianer Weisheit, die besagt:

:  Friede nicht das Gegenteil von Krieg bedeutet.
:  Das Friede nicht der Zeitraum zwischen zwei Kriegen ist.
:  Friede ist mehr.
:  Friede ist das Gesetz menschlichen Lebens.
:  Friede ist dann, wenn wir recht handeln und
wenn zwischen jedem einzelnen Menschen und jedem Volk Gerechtigkeit herrscht.

Im Anschluss dieser Worte beendete Thorsten Tölg die Zeremonie mit der Niederlegung des Gedenkkranzes der Gemeinde Danndorf am Ehrendenkmal, einer persönlichen Danksagung an alle Teilnehmer aus Politik, Vereinen und Verbänden und dem gemeinsamen Singen der deutschen Nationalhymne unter musikalischer Begleitung eines eigens dafür eingeladenen Saxofonisten.

Wir, die Wählergemeinschaft Danndorf, möchten auf diesem Wege allen Beteiligten unseren Dank aussprechen.

Erinnerungskultur kann nur lebendig gehalten werden, wenn sie auch gelebt wird und dafür danken wir noch einmal Allen die sich in diesem Jahr an diesem Gedenktag beteiligt haben.

 

Laternenfest 2022 in Danndorf

Laternenfest 2022 in Danndorf

Auch im Jahr 2022 gab es wieder ein Laternenfest mit einem großen Umzug für alle Kinder im Ort.

Doch bevor dieser mit Laternen und Kinderaugen hell erleuchtete Umzug unter den wachsamen Augen unserer Feuerwehr und der musikalischen Begleitung des Danndorfer Spielmannszuges losmarschierte, trafen sich erst einmal alle Teilnehmer auf dem Hof des Danndorfer Kulturzentrums.

Dort wurde dann zusammen mit unseren KiTa Erziehern das eine oder andere Lied gesungen.

Auch einige der anwesenden Lehrkräfte unserer Grundschule stimmten mit ein.

Dieses Fest stand wieder unter der Leitung der Gemeinde Danndorf.

Die WGD Danndorf unterstützte das Fest im und am Kulturzentrum mit einem Getränkestand.

Wir auch in den letzten Jahren kommen alle Gewinne aus den Verkäufen verschiedener Stände der Danndorfer KiTa als Spende zu Gute.

Wir hoffen, dass alle Teilnehmer mit dem Fest zufrieden waren und ihnen der diesjährige Umzug und das Laternenfest gefallen haben.

 

Eure Wählergemeinschaft Danndorf

Eröffnung des NORMA-Marktes in Danndorf am 14.11.2022

Eröffnung des NORMA-Marktes in Danndorf am 14.11.2022

Das jahrelange Warten hat ein Ende.

Wir freuen uns euch Allen mitteilen zu dürfen, dass der NORMA-Markt in Danndorf seine Türen am 14.11.2022 für die Kundschaft öffnet. Auch die am Gebäude angrenzende Bäckerei mit Cafébereich startet zeitgleich mit dem Markt den Verkauf und bietet ihre Waren an.

Nun kann endlich direkt im Ort eingekauft werden.

In Zeiten, in denen die Preise für Benzin und Diesel stetig und schnell steigen, ist ein Einzelhandelsmarkt wie Norma direkt im Wohnort zu haben, eine enorme Erleichterung für unsere Bürger und natürlich mehr als Willkommen in unserer Gemeinde. Wir hoffen, dass das Warensortiment und die Angebote den Wünschen und Bedürfnissen unserer Danndorfer Bürger und Bürgerinnen entsprechen und von ihnen als Kunden angenommen werden.

Zudem wurde auf Initiative der WGD und nach vielen Gesprächen mit den zuständigen Instanzen auch die Entwicklung der Mobilität zukunftsgerecht berücksichtigt. So entstanden auf dem Parkplatz neben dem Einkaufsmarkt erstmals in Danndorf zwei Elektro-Zapfsäulen. Damit bietet sich nun die bequeme und praktische Möglichkeit das eigene Auto während des Einkaufes vor Ort zu laden.

Wir hoffen und wünschen allen Bürgern und Gästen unseres schönen Ortes viel Spaß beim Einkaufen und dem Verweilen im Bäckerei Café.

Vielen Dank noch einmal an alle die sich für dieses Projekt stark machten, sich aktiv dafür einsetzen und die Umsetzung bis zum Schluss unterstützt haben.

Eure Wähler Gemeinschaft Danndorf

Das Konzept „Schulwegsicherung“

Das Konzept „Schulwegsicherung“

Nachdem die Bauarbeiten an der Danndorfer Grundschule abgeschlossen sind, soll nun zeitnah in der Schulstraße das geplante Konzept zur Schulwegsicherung umgesetzt werden.

Dieses Konzept sieht u.a. vor, die Schulstraße in eine Einbahnstraße umzuwandeln und den Fußweg an der Abzweigung Hünenbergstraße linksseitig weiterzuführen und mit der Grundschule zu verbinden.

Der Fachausschuss der Gemeinde Danndorf hatte dazu die Schul- und Kindergartenleitung eingeladen und das Konzept vorgestellt. Auch Gespräche mit Anwohnern wurden geführt.

Eine Neubetrachtung benötigte für die geplante Umsetzung auch das ganzheitliche Sicherheits- und Brandschutzkonzept der Schulstraße.

Darum trafen sich am 15.10.2022 um 16:00 Uhr die Feuerwehren aus Danndorf, Velpke und Grafhorst zu einer gemeinsamen Übung vor unserer Grundschule. Mit dabei waren auch Kameraden der Feuerwehr Vorsfelde, die in diesem Zuge geeignete Stellflächen für eine Drehleiter im Rahmen des geplanten Konzeptes definierten.

Weitere Gäste der Aktion waren zudem der zuständige Samtgemeindebrandmeister, die Schulleitung der Grundschule Danndorf, Frau Weber von der Samtgemeindeverwaltung und in Vertretung des Bürgermeisters, der allgemeine Verwaltungsvertreter der Gemeinde Danndorf Michael Andres.

Ziel war es die bereits bestehenden Rettungskonzepte gemeinsam abzustimmen und mit in die Planung für das Konzept zur Schulwegsicherung einzubeziehen.

Wir sagen auf diesem Weg noch einmal Danke an alle Beteiligten und freuen uns das wir das geplante Konzept zur Schulwegsicherung mit neuen Erfahrungen und Erkenntnissen weiter vorantreiben konnten.

Verspätungen und Ausfälle der Buslinie 380 der KVG

Verspätungen und Ausfälle der Buslinie 380 der KVG

In den letzten zwei Wochen erreichten die WGD, die Gemeinde Danndorf sowie die Samtgemeinde Velpke verstärkt Beschwerden der Bürger/innen darüber, dass die Buslinie 380 der KVG, welche zwischen Helmstedt und Wolfsburg verkehrt, enorme Schwierigkeiten hat ihren Fahrplan einzuhalten. Entweder kommen die Busse laut Fahrplan stark verspätet oder gar nicht. Die Fahrgäste, die sich auf die Fahrten verlassen, werden dadurch massiv gestört. Sie verpassen die Busse der Anschluss-Linien oder wichtige Termine, z. B. Arztbesuche. Auch die Schulkinder sind von der vorherrschenden Unzuverlässigkeit der Line 380 stark betroffen. Sie verspäten sich oder können nur mit Hilfe der Eltern pünktlich zur Schule gefahren werden. Auf Nachfrage bei der KVG wurde bestätigt, dass ihnen diese Situation bekannt ist. Sie hat aktuell wegen derzeit hohen Personalausfällen nicht genügend Busfahrer, um alle Linien planmäßig abzudecken. Zudem kommen täglich Corona- und andere krankheitsbedingte Personalausfälle hinzu, welche die ganze Situation noch verschlimmern. Die übrigen Mitarbeiter arbeiten laut KVG bereits am Limit, leisten ein Höchstmaß an Überstunden und versuchen die Buslinien mit allen Mitteln abzudecken.

Wir gehen jedoch davon aus, dass die Fahrgäste mittelfristig aufgrund der aktuellen Situation auch weiter mit Ausfällen und Verspätungen rechnen müssen..

Wir bleiben dran und hoffen auf baldige normale Zustände.