Herzlich Willkommen auf der Website der

WGD-DAnndorf

Aktuell

Direkt und live Infos erhalten
mit Telegram

Treten Sie unserem Kanal bei und erhalten Sie alle neuen Beiträge direkt und live auf Ihrem Smartphone.
Diskutieren Sie in unserer Chatgruppe mit.


WGD Danndorf Channel

WGD Danndorf Chat

Haben Sie Telegram noch nicht auf Ihrem Gerät installiert?
Dann nutzen Sie jetzt gleich unsere Anleitung dazu.

 

Was Sie über uns noch wissen sollten.

Gemeinsame Lösungswege

Lassen Sie uns gemeinsam  für das von Ihnen vorgeschlagene Anliegen Lösungswege finden. Das ist der erste Schritt in Richtung Ziel. Engagement steckt an.
 Wir gehen mit.

z

Ihnen wird zugehört

Sie haben Interesse daran, die Weiterentwicklung von Danndorf aktiv mitzugestalten? Uns interessiert Ihre Meinung dazu. Lassen Sie uns an Ihren Gedanken teilhaben.
Wir hören zu.

Anliegen in Taten umsetzen

Weiterentwicklung bedeutet Veränderung. Seien Sie von Anfang an dabei. Dann haben Sie die größte Veränderung bereits gemeistert.
Wir sind dabei.

die nächste

Veranstaltung

WGD Termine

6. Oktober 2021
  • Sitzung des WGD-Vorstandes

    Termin: 6. Oktober 2021  19:00 - 21:00
    Ort: Sitzungssaal des Danndorfer Kulturzentrums

    Beschreibung:

    Sitzung des WGD-Vorstandes.
    Agenda wird durch den Vorsitzenden erstellt und verteilt.

     

Sitzungstermine

20. September 2021
  • 10. Sitzung des Ausschusses für Feuerwehren und Gefahren der Samtgemeinde Velpke

    Termin: 20. September 2021  17:30 - 17:30
    Ort: Feuerwehrgerätehaus Velpke - Schulungsraum -

    Beschreibung:

    Exportiert aus ALLRIS am 15.09.2021

    Die Sitzung in ALLRIS net:
    https://www.velpke.sitzung-online.de/bi/to010.asp?SILFDNR=2942

Henry Ford

Einen Ruf erwirbt man sich nicht mit Dingen, die man erst tun wird.

Fun Court am Sportplatz

Insektenhotel an der Dreihorst

Mehrgenerationenspielplatz

LED Straßenbeleuchtung

Waldquelle

Fun Court am Sportplatz

Insektenhotel an der Dreihorst

Mehrgenerationenspielplatz

LED Straßenbeleuchtung

Waldquelle

Stimmen aus dem Dorf

Das sagen neue Mitglieder über uns.

„Der beste Weg, die Zukunft vorauszusagen ist, sie zu gestalten“, sagte einmal Willy Brandt.
Alle sagten: „Das geht nicht“. Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat es einfach gemacht. Ich möchte zu den Menschen gehören, die aktiv etwas bewegen. Nicht zu denen, die immer sagen: „Jetzt muss man aber mal was tun”. Ich möchte mich in die Gesellschaft einbringen. Etwas weitergeben von dem guten Gefühl, welches man Inne hat. Sich engagieren aus Überzeugung.

Um dies umzusetzen schätze ich die WGD sehr, wie schnell und unkompliziert man sich engagieren kann. Ideen für eine bessere Dorfgemeinschaft sind immer herzlich willkommen. Meckern kann jeder – aber wirklich etwas verändern, das kann man nur in einer Partei. Laternenumzug, Mehrgenerationen-spielplatz etc, das Umsetzen gelingt durch die Menschen und Politiker vor Ort, die ein offenes Ohr für die Danndorfer und für die Nachbarschaft haben. Wer etwas bewegen will, kann etwas bewegen. Ich freue mich, dass ich meinen Teil dazu beisteuern darf.

Sina Schwanke

Alexander
Ich bin mit 16 Jahren nach Danndorf gezogen und wohne heute mit meiner Frau und meinem Sohn im Gänsetrifft.
Im TSV habe ich lange Fußball gespielt und so die Gemeinschaft und die junge, offene und sportlich aktive Seite Danndorfs kennengelernt.
Im täglichen Dorfleben mit der Familie habe ich gelernt, wie wichtig es ist, dass sich die Politik für Projekte wie: die Spielplatzsanierung, oder den Funcourt einsetzt. Meiner Meinung nach, ergibt dass in Kombination mit den wunderschönen Angelteichen, alles was es für eine junge aktive Familie benötigt.

Robert
Ich bin mit drei Jahren nach Danndorf gezogen, habe hier bereits den Kindergarten und die Grundschule besucht. Auf der weiterführenden Schule habe ich dann die ersten sozialen Ämter eingenommen. So war ich Schulsprecher, Klassensprecher und Schulsanitäter. In meiner Ausbildung nahm ich als Jugend- Auszubildenden – Vertreter meins und das Wohl meiner Mitauszubildenden in die Hand.
Durch meine beruflich bedingte Zeit, die ich in Hannover verbrachte, lernte ich, wie wichtig eine gut funktionierende und soziale Gemeinde ist. Wieder zuhause in Danndorf wusste ich, dass ich helfen möchte, Dinge für die Dorfgemeinschaft zu bewegen.

Wir sind durch Thorsten Tölg darauf aufmerksam gemacht worden, dass Politik greifbar und direkt sein kann. So haben wir uns entschieden, der WGD beizutreten, um Danndorf zu dem Ort zu machen, in dem unsere Eltern alt und unsre Kinder erwachsen werden können.

Alexander und Robert Schneider

Als Familienvater ist es immer wieder ein tolles Gefühl für mich, wenn ich meinen Kindern die schönsten Orte meiner Jugend zeigen kann.
Zum Beispiel schlendere ich heute noch gern an dem Teich entlang, in dem ich schwimmen lernte, oder spaziere durch die Wälder, in denen ich früher mit meinen Freunden spielte.
Selbst der Schulweg meiner Kinder ist heute noch der selbe, wie bei mir vor fast 30 Jahren.
Ja mit Danndorf verbinde ich viele schöne Erinnerungen.
Die Dinge und Orte die mir wichtig sind für meine Kinder zu erhalten, ist einer der wohl wichtigsten Gründe, die mich heute zur WGD geführt haben.
Hier engagieren sich die Menschen, sowohl für den Erhalt unseres Dorfes, als auch dafür, unseren Ort Wind – und Wetterfest für die Zukunft zu machen.
Altbewährtes zu erhalten und sich dabei dennoch der modernen Zeit anzupassen, ist eine schwierige Aufgabe, die viel Engagement fordert.
Als Mitglied der WGD kann ich nicht nur dabei unterstützen diese Aufgabe zu bewältigen, ich kann auch selbst Ideen aktiv dazu beisteuern und mir wichtige Themen offen ansprechen.
Die Wählergemeinschaft Danndorf gibt mir die Möglichkeit, mich voll einzubringen und auch zukünftig einen Beitrag zur Entwicklung meines Heimatdorfes zu leisten. Darauf freue mich.

Jens Schild

Alexander
Ich bin mit 16 Jahren nach Danndorf gezogen und wohne heute mit meiner Frau und meinem Sohn im Gänsetrifft.
Im TSV habe ich lange Fußball gespielt und so die Gemeinschaft und die junge, offene und sportlich aktive Seite Danndorfs kennengelernt.
Im täglichen Dorfleben mit der Familie habe ich gelernt, wie wichtig es ist, dass sich die Politik für Projekte wie: die Spielplatzsanierung, oder den Funcourt einsetzt. Meiner Meinung nach, ergibt dass in Kombination mit den wunderschönen Angelteichen, alles was es für eine junge aktive Familie benötigt.

Robert
Ich bin mit drei Jahren nach Danndorf gezogen, habe hier bereits den Kindergarten und die Grundschule besucht. Auf der weiterführenden Schule habe ich dann die ersten sozialen Ämter eingenommen. So war ich Schulsprecher, Klassensprecher und Schulsanitäter. In meiner Ausbildung nahm ich als Jugend- Auszubildenden – Vertreter meins und das Wohl meiner Mitauszubildenden in die Hand.
Durch meine beruflich bedingte Zeit, die ich in Hannover verbrachte, lernte ich, wie wichtig eine gut funktionierende und soziale Gemeinde ist. Wieder zuhause in Danndorf wusste ich, dass ich helfen möchte, Dinge für die Dorfgemeinschaft zu bewegen.

Wir sind durch Thorsten Tölg darauf aufmerksam gemacht worden, dass Politik greifbar und direkt sein kann. So haben wir uns entschieden, der WGD beizutreten, um Danndorf zu dem Ort zu machen, in dem unsere Eltern alt und unsre Kinder erwachsen werden können.

Alexander und Robert Schneider

Als Familienvater ist es immer wieder ein tolles Gefühl für mich, wenn ich meinen Kindern die schönsten Orte meiner Jugend zeigen kann.
Zum Beispiel schlendere ich heute noch gern an dem Teich entlang, in dem ich schwimmen lernte, oder spaziere durch die Wälder, in denen ich früher mit meinen Freunden spielte.
Selbst der Schulweg meiner Kinder ist heute noch der selbe, wie bei mir vor fast 30 Jahren.
Ja mit Danndorf verbinde ich viele schöne Erinnerungen.
Die Dinge und Orte die mir wichtig sind für meine Kinder zu erhalten, ist einer der wohl wichtigsten Gründe, die mich heute zur WGD geführt haben.
Hier engagieren sich die Menschen, sowohl für den Erhalt unseres Dorfes, als auch dafür, unseren Ort Wind – und Wetterfest für die Zukunft zu machen.
Altbewährtes zu erhalten und sich dabei dennoch der modernen Zeit anzupassen, ist eine schwierige Aufgabe, die viel Engagement fordert.
Als Mitglied der WGD kann ich nicht nur dabei unterstützen diese Aufgabe zu bewältigen, ich kann auch selbst Ideen aktiv dazu beisteuern und mir wichtige Themen offen ansprechen.
Die Wählergemeinschaft Danndorf gibt mir die Möglichkeit, mich voll einzubringen und auch zukünftig einen Beitrag zur Entwicklung meines Heimatdorfes zu leisten. Darauf freue mich.

Jens Schild

„Der beste Weg, die Zukunft vorauszusagen ist, sie zu gestalten“, sagte einmal Willy Brandt.
Alle sagten: „Das geht nicht“. Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat es einfach gemacht. Ich möchte zu den Menschen gehören, die aktiv etwas bewegen. Nicht zu denen, die immer sagen: „Jetzt muss man aber mal was tun”. Ich möchte mich in die Gesellschaft einbringen. Etwas weitergeben von dem guten Gefühl, welches man Inne hat. Sich engagieren aus Überzeugung.

Um dies umzusetzen schätze ich die WGD sehr, wie schnell und unkompliziert man sich engagieren kann. Ideen für eine bessere Dorfgemeinschaft sind immer herzlich willkommen. Meckern kann jeder – aber wirklich etwas verändern, das kann man nur in einer Partei. Laternenumzug, Mehrgenerationen-spielplatz etc, das Umsetzen gelingt durch die Menschen und Politiker vor Ort, die ein offenes Ohr für die Danndorfer und für die Nachbarschaft haben. Wer etwas bewegen will, kann etwas bewegen. Ich freue mich, dass ich meinen Teil dazu beisteuern darf.

Sina Schwanke

Jetzt handeln

Wir freuen uns auf Ihre Anregungen für Danndorf.

Wir hören Ihnen zu und sind an Ihrer Meinung interessiert. Nutzen Sie diese Gelegenheit.

Datenschutz

9 + 9 =